Ökumenische Veranstaltungen in Backnang

Neben dem konfessionsverbindendem Gebet finden in Backnang immer wieder ökumenisch organisierte Veranstaltungen statt, die sich an Christinnen und Christen aller Konfessionen richten und bei denen der konfessionsübergreifende und gemeinsame Dialog und Austausch im Zentrum stehen.

Nächste ökumenische Veranstaltungen

Gott geht mit – Backnanger Bibel-Brücken 2020

Was wir über Gott, über Jesus Christus wissen und glauben, das wissen wir aus dem Buch der Bücher. Die Bibel ist nicht nur das Fundament unseres Glaubens, sondern auch das Bindeglied zwischen den verschiedenen Konfessionen. Die Backnanger Bibel-Brücken wollen Brücken von der Bibel zum Alltag, Brücken zwischen Gott und Menschen, Brücken zwischen Konfessionen sowie Brücken zwischen Menschen bauen. Die ACK, die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Backnang, lädt herzlich zu den drei Abenden ein. 2020 geht es unter dem Leitgedanken „Gott geht mitum ein Fundament: das Deuteronomium. Das 5. Buch Mose scheint – mit Ausnahme der Zehn Gebote – wie ein unbekanntes und fremdes Buch. Die Bibelbrücken zeigen, dass das Deuteronomium viel mehr ist: ein „Evangelium“, das die leidenschaftliche Beziehung zwischen Gott und Mensch auf dem Herzen hat, ein Geschichtswerk, das Identität für die Zukunft formuliert, ein Text, der Antworten auf die Fragen einer schnelllebigen und technologisierten Welt geben kann.

  • 07./08.03.2020: Kanzeltausch-Gottesdienste
  • Montag, 09.03.2020 um 19.30 Uhr, Friedenskirche, Eugen-Bolz-Str. 24; Was wirklich zählt, Ulrich Roock, Pastor der Biblischen Gemeinde; Eintritt frei
  • Dienstag, 17.03.2020 um 19.30 Uhr, Zionskirche (EmK), Albertstraße 9;
    Segen und Fluch, Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks; Eintritt frei
  • Donnerstag, 26.03.2020 um 19.30 Uhr, Neuapostol. Kirche, Sulzbacher Str. 76; Gott sei Dank!, Martin Kaschler, evang. Pfarrer Großaspach; Eintritt frei
  • Freitag, 03.04.2020 um 19.30 Uhr, Christkönigskirche – als Fort­führung: Judas; (Eintrittskarten)

Dauer: jeweils 90 Minuten; anschließend gemütliches Beisammensein
Die wichtigsten Informationen im Überblick zu den BacknangerBibelBrücken 2020 finden Sie hier.

Judas

Eine Woche vor Karfreitag lädt die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) – quasi als Fortführung der Backnanger Bibel-Brücken – dazu ein, sich mit Judas auseinanderzusetzen. Am Freitag, 03.04.2020 wird um 19.30 Uhr in der Christkönigskirche „Judas“ von Lot Vekemans aufgeführt. Inszeniert und gespielt wird das Stück von Knut Landsgesell.

Foto: Jörg Fiedler

Der Name Judas steht für Verrat und ist ausschließlich negativ besetzt. Die niederländische Schriftstellerin – und mit ihr Knut Landsgesell – versetzt sich in die Situation von Judas. Was wäre, wenn Judas Jesus nicht verraten hätte? „Kein Kreuzestod – würden Sie das wollen?“ Oder war es die Hoffnung, der Messias möge die Menschen zum Aufstand gegen die römische Besatzung führen? Das Stück versucht, Judas‘ Motive und Ziele freizulegen. Es wirft viele Fragen auf, gibt aber keine eindeutigen Antworten. Denn die Zuschauerinnen und Zuschauer sollen sich selbst mit der Sichtweise auf Judas beschäftigen. Wer will, kann dazu zum anschließenden Gespräch mit Theologinnen und Theologen verschiedener Kirchen bleiben und sich über seine Fragen mit anderen austauschen.

Karten mit freier Platzwahl zum Preis von 10 € (ermäßigt 8 €) gibt es ab Aschermittwoch bei der Buchhandlung Kreutzmann, beim C-Treff (Eduard-Breuninger-Str. 25), bei den Backnanger Bibel-Brücken und bei den Pfarrämtern oder (möglichst passend) für 12 € (erm. 10 €) an der Abendkasse.

75 Jahre Kriegsende – Friede den Menschen auf Erden

Am 8. Mai 1945 ging für Deutschland der Zweite Weltkrieg zu Ende. In Westdeutschland dürfen wir seit 75 Jahren in (zumindest äußerem) Frieden leben – so lange, wie in keinem der letzten Jahrhunderte. Daran erinnern, dafür danken und für den Frieden beten will eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) Backnang. Sie findet am Freitag, 08.05.2020 statt und besteht aus mehreren kleineren Veranstaltungen, die auch einzeln besucht werden können.

In der Stadtbücherei stellen Schülerinnen und Schüler von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr Werke zum Thema aus. Um 11.30 Uhr wird die Ausstellung mit (anderen) Schülerarbeiten in der Friedhofskapelle (kuratiert von Tobias Dieterle) eröffnet. Um 12.00 Uhr läutet die Friedhofsglocke für den Frieden. Ab 12.15 Uhr präsentieren Schülerinnen und Schüler einer Geschichtsklasse ihre Arbeit in der Aussegnungshalle. Um 13.45 Uhr bietet Dr. Roland Idler eine Friedhofsführung mit dem Fokus Krieg an. Um 18.00 Uhr läuten alle Backnanger Glocken und mahnen zum Frieden und Beten.

Der zweite Block beginnt um 18.30 Uhr an der Sulzbacher Brücke, welche zum Kriegsende von der Wehrmacht gesprengt wurde. Ein Backnanger Zeitzeuge wird über die Ereignisse sprechen, Oberbürgermeister Nopper eine Gedenkrede halten und die Jugendmusikschule die Veranstaltung umrahmen. Zu Fuß geht es mit Stadtratsmitgliedern weiter in die Ludwigsstraße, wo bei einem Tieffliegerangriff getöteten Kindern gedacht wird. Anschließend wird der Weg zur Christkönigskirche fortgesetzt. Dort wird um 20.00 Uhr ein ökumenischer Friedens-Gottesdienst gefeiert (bis ca. 20.35 Uhr). Zum Abschluss findet von 20.51 Uhr (!) bis 21.28 Uhr in der Christkönigskirche eine Friedensmusik für Orgel zur Blauen Stunde mit Reiner Schulte statt.