Daumen hoch für eine klimagerechte Welt. Der Satz fasst das Anliegen der diesjährigen MISEREOR-Aktion zusammen. Im Zentrum stehen die Länder Bangladesch und die Philippinen. In den Ländern arbeitet MISEREOR mit Partnerorganisationen zusammen; diese sind aktiv, um ihre Mitmenschen in die Lage zu versetzen, klimagerecht zu handeln. MISEREOR informiert:
– Mit 65 Euro finanzieren Sie für 75 Personen Schulungen zur Mülltrennung und Kompostierung.
– 150 Euro statten 50 Familien mit Werkzeug für den Gemüseanbau aus. Es geht um mehr Natur im Elendsviertel.
– Mit 54 Euro können drei Familien an einer Schulung zum sicheren Verhalten im Katastrophenfall teilnehmen. Es geht um Schutz bei Überschwemmungen des
Mananga-Flusses in Cebu auf den Philppinen.

Pirmin Spiegel, MISEREOR-Hauptgeschäftsführer, schreibt:
„Denken wir an die beiden Kinder, die uns von der Titelseite zu mehr Gerechtigkeit motivieren: John-Louie und Laetizia haben eine sichere Zukunft verdient. Packen wir es gemeinsam an – durch Aktionen, Spenden und unsere politische Stimme.
Es geht! Gerecht.“

Spenden bitte per Überweisung an: Kath. Kirchenpflege Backnang, DE26 6025 0010 0000 0007 56, Verwendungszweck: Misereor

Die Gottesdienste an diesem Wochenende in St. Johannes und in Christkönig greifen das MISEREOR-Thema auf.