Seit dem 27. Juli 2020 ist Backnang Teil der Deutschen Orgelstraße. Hier erfahren Sie mehr zu dem bundesweiten Projekt der Waldkircher Orgelstiftung und können auch eine Kartenansicht der Projektes laden:

https://www.deutsche-orgelstrasse.de/kartenansicht.html

Bereits im letzten Jahr gab es in Backnang mehrere Aktionen rund um die Orgel, initiiert von der Deutschen Orgelstraße und durchgeführt von Reiner Schulte vor Ort. Zu Besuch waren etliche  Schulklassen der Max-Eyth-Realschule, des Max-Born-Gymnasiums und der Plaisirschule. Diese „Königskinder“ haben die Orgeln in der St.-Johannes-Kirche und der Christkönigskirche in Klang und Bild und anhand eines Datenerfassungsbogens dokumentiert. Das Resultat können Sie auf Youtube ansehen:

 

 

Zum Hintergrund der Deutschen Orgelstraße:

Auf der ganzen Welt werden die deutsche und die europäische Kultur sehr geschätzt. Wir sind das Land der Dichter und Denker sowie das Land vieler bedeutender Maler, Musiker, Komponisten und Instrumentenbauer. Im Jahr 2014 wurden die Orgelmusik und der Orgelbau in das bundesweite Verzeichnis der UNESCO als immaterielle Kulturerbe eingetragen und 2017 entsprechend in das internationale Verzeichnis.

In jeder Stadt, fast in jedem Dorf und in vielen Konzertsälen stehen diese imposanten, mechanischen Meisterwerke. Selbst auf Jahrmärkten finden sich die nostalgischen Dreh- und Marktorgeln. Die Pfeifenorgel ist Deutsches wie auch europäisches Kulturgut. Seit Jahrhunderten prägt die Orgel sowohl als kulturelles, als auch als spirituelles Instrument die Landschaft Europas. In ihr liegen ein geschichtlicher Reichtum und eine Kraft für die Zukunft Europas.

In Zeiten, in denen Musik jedoch überwiegend digital und medial konsumiert wird, hat sich die Waldkircher Orgelstiftung gefragt, wo der Platz der Orgel heute ist und vor allem in Zukunft sein wird. Um die Orgel und die Orgelmusik wieder als kraftvollen Teil unserer Kultur zu etablieren, haben die Waldkircher Orgelstiftung das Kulturnetzwerk »Deutsche Orgelstraße« ins Leben gerufen.