Viele Tafeln haben auf Grund der Corona-Krise geschlossen. Vielen Menschen mit kleinem Geldbeutel wird das Geld für die alltäglichen Einkäufe knapp. Es braucht unsere Solidarität! In der Grabenstraße / vor der Stadtbücherei gibt es aus diesem Grund bereits zwei Lebensmittel-Bäume.

Ergänzend dazu steht seit heute ein Korb für Lebensmittel-Spenden oder auch Hygiene-Artikel im Eingangsbereich der Johanneskirche. Hier darf sich jeder bedienen, der sich in einer finanziellen Notlage befindet.

Gleichzeitig braucht dieser Korb natürlich auch Spender – von haltbaren Lebensmitteln, original verpackt (z.B. haltbares Brot, Milch, Nudeln, Dosen, Reis, Müsli, Marmeladen,…) oder auch Hygiene-Artikeln, ebenfalls verpackt und verschlossen.

Ein herzliches Vergelt’s Gott an dieser Stelle bereits allen Spendern!