Ulrike Arlt-Herberts hat heute in der Grabenstraße etwas nachgemacht, was kürzlich in der Landesschau zu sehen war: In Stuttgart helfen Bürgerinnen und Bürger, die nicht arm sind, Bedürftigen, die angesichts der Corona-Krise keine Möglichkeit haben, einen Tafelladen aufzusuchen. Sie hängen Lebensmittel an einen Bauzaun am Marienplatz auf. Auch für Backnang wäre das aus ihrer Sicht eine gute Idee. So machte sie aus einem Baum an der Grabenstraße einen „Lebensmittel-Baum“. Während sie noch dabei war, den Baum zu bestücken, kamen zwei Passantinnen des Weges und bedienten sich freudig.

Weitere Nachahmerinnen und Nachahmer, die Tüten befüllen können, sind willkommen.

(Klaus Herberts)