Liebe Gemeindemitglieder, liebe Mitchristen,

die Dinge in unserem Leben haben sich durch den Coronavirus grundsätzlich geändert, wenigstens die nächste Zeit.

Der Gemeindebrief

Der Gemeindebrief, der gerade aus dem Druck kommt, ist teilweise überholt. Es ist der Gemeindebrief mit dem Magazinteil zum Thema Mobilität. Und tatsächlich müssen wir jetzt auf moderne Weise mobil sein, per Telefon und Internet oder vielleicht sogar auch per Brief. Und das ist sinnvoll und notwendig. Manfred Lütz, Psychologe und katholischer Theologe, sagte bei Markus Lanz im Fernsehen: „Auf Gottesdienste kann man im Notfall verzichten, aber nicht auf soziales Verhalten. Wir Christen sind um so mehr in der Pflicht und aufgerufen, gerade in dieser Zeit füreinander da zu sein, zu schauen, was der Nachbar oder die Bekannte, oder der oder die Hilfsbedürftige brauchen könnte.“

Unser Bischof Gebhard Fürst hat bis 19. April alle Gottesdienste in unserer Diözese abgesagt. Auch alle Gemeindeveranstaltungen haben wir abgesagt. Wir hoffen, dass es nicht noch zu einer Ausgangssperre, wie in Frankreich kommt. Wir müssen aufeinander Rücksicht nehmen, Abstand voneinander halten und direkte Kontakte miteinander meiden. Auch sollen keine Menschenansammlungen sein.

Der Coronavirus wird fast jeden von uns treffen, aber wir müssen Zeit gewinnen um die Krankenhäuser und sozialen Einrichtungen nicht zu überlasten und damit die Forschung den Impfstoff entwickeln kann.

Minis Helfen

Die Oberminstranten haben eine soziale Idee und wollen unter der Telefonnummer 0176 52 20 97 682, minis_helfen@gmx.de einen Dienst anbieten, der für Ältere oder Kranke von uns Einkaufen geht. Sie müssten Ihnen dann das benötigte Geld hinrichten oder die Geldsumme auf das Pfarrbüro überweisen:

Kath. Kirchengemeinde Backnang
Stichwort „Einkauf Corona“
IBAN DE26 6025 0010 0000 0007 56
BLZ SOLADES1WBN
Kreissparkasse Waiblingen.

Die Kirchenglocken möchten Sie zum Gebet rufen.

Um 12.00 Uhr zum Angelusgebet

Um 18.00 Uhr gibt es täglich ein Video auf unserer homepage www.katholisch-backnang.de mit dem Evangelium des Tages, einem Orgelstück und einem Gebet.

 

Beerdigungen finden selbstverständlich statt, im Moment werden diese aber in kleinem Kreis und im Freien stattfinden. Auch für die Krankensakramente stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.

Das ist im Moment der Stand. Wie es weitergeht, wissen wir noch nicht. Ich wünsche Ihnen Kraft und Gottvertrauen, auch ein wenig Mut.

 

Ihr Wolfgang Beck, Pfarrer mit

Daniela Mangold, Carmen Walter, Reiner Schulte, Toni Kulic und Philipp Kadereit