Seit 1. Januar gibt es mit Benedikt Nuding einen neuen Dekanatskirchenmusiker mit Dienstsitz in Waiblingen. Er tritt die Nachfolge von Peter Böttinger an, der in den Ruhestand getreten ist. Zusammen mit Reiner Schulte kümmert Benedikt Nuding sich jetzt um die Betreuung der Gemeinde und der nebenberuflichen Kirchenmusiker im Dekanat Rems-Murr in kirchenmusikalischen Belangen.

Benedikt Nuding, geboren 1992 in Schwäbisch Gmünd, studierte 2012-2019 katholische Kirchenmusik und Orgelimprovisation an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. 2019 schloss er mit dem Master Kirchenmusik A und dem Master Orgelimprovisation ab (Orgel bei Prof. Jörg Halubek, Improvisation bei Prof. Jürgen Essl und Domorganist Prof. Johannes Mayr, Chorleitung bei Domkapellmeister Prof. Christian Schmid, Orchesterleitung bei Prof. Richard Wien).

Sein Studium ergänzte er 2017 durch einen Erasmus-Aufenthalt in Wien an der Universität für Musik und darstellende Kunst (Orgel bei Prof. Pier Damiano Peretti, Dirigieren bei Domkapellmeister Prof. Thomas Kiefer). Dort erhielt er weitere improvisatorische Impulse durch Peter Planyavsky und Jeremy Joseph. Daneben nahm er an Meisterkursen u.a. bei Bernhard Haas, Ludger Lohmann, Jean Guillou, Michel Bouvard und Henry Fairs aktiv teil.

Von 2013-2019 war er Kirchenmusiker an St. Konrad in Stuttgart.