Im März nächstes Jahr finden Kirchengemeinderatswahlen statt.

Das heißt, die Amtszeit des jetzigen Gemeinderats geht zu Ende. Als Erstes möchten wir vom Wahlvorstand uns herzlich bei den Gemeinderäten für ihre Arbeit bedanken. In vielfältiger Weise haben sie das Gesicht der Gemeinde geprägt, sie haben die Kirche vor Ort mitgestaltet, nach dem Motto „Kirche lebt von unten“.

Zum Zweiten: Wir befinden uns in der Vorbereitung der KGR-Wahl, das heißt, wir sind dabei, Frauen und Männer zu suchen, die bereit sind, als Kirchengemeinderäte mitzuarbeiten. Das heißt auch, dass sie sich als Kandidat, als Kandidatin aufstellen lassen.

Die Wahlausschüsse in Johannes und ChristKönig appellieren nun an Sie, liebe Gemeindemitglieder, beim Finden der Kandidaten/Kandidatinnen mitzumachen. Überlegen Sie sich, ob Sie mitarbeiten wollen und/oder welche Person Sie für die Kandidatur vorschlagen. Mindestalter für die Kandidatur sind 18 Jahre.

Neu in der Wahlordnung:Aus einer Familie können mehrere Mitglieder kandidieren. Neu auch: Man kann in einer Gemeinde kandidieren, in der man nicht den Wohnsitz hat.

Für Ihre Vorschläge wenden Sie sich an das jeweilige Pfarrbüro oder sprechen KGR-Mitglieder an.

Kirche verstehen wir als Volk Gottes auf dem Weg durch die Zeit. Um diesen Weg zu gestalten, braucht es Männer und Frauen, die ihren Blick, ihre Erfahrung einbringen und die Kirche vor Ort mitgestalten. Denn „Kirche lebt von unten“.

Alois Hornauer (Wahlvorstand in St. Johannes), Josef Klein (Wahlvorstend in ChritKönig)