Das Zentrum in Aleppo, Syrien, das missio unterstützt, hat sich darauf spezialisiert, Jugendlichen in handwerklichen Berufen wie Schreiner und Klempner auszubilden. Die Weiterbildung und Qualifikation von Jugendlichen in handwerklichen Berufen hat für die Menschen vor Ort viele Vorteile. Neben dem Erwerb eines eigenen Einkommens wird auch der Wiederaufbau Aleppos bzw. die Pflege der vielen zurückgebliebenen alten Menschen unterstützt. Denn neben Handwerkern werden auch Jugendliche zu Altenpflegern ausgebildet. Darüberhinaus wird der Dialog zwischen den Religionen gefördert. Da die Jugendlichen in der Ausbildung zum Teil Christen sind, der größte Teil aber Muslime sind, wird der soziale Zusammenhalt von Christen und Muslimen gestärkt. Dies ise ein dringliches Anliegen in Syrien, wo viele nur auf die direkten Bedürfnisse der eigenen Gruppe schauen.

Für rund 1.000 Euro wird ein Jugendlicher in 4- bzw. 6-monatigen Kursen zum Schreiner, Klempner oder Altenpfleger ausgebildet.

Über das Zentrum informiert Christoph Tenberken von missio am Samstag, 19. Okt., 18 Uhr im Gottesdienst in ChristKönig, anschließend zum Infogespräch im Gemeindehaus