Am 3. Mai um 20.39 Uhr beginnt eine die zweite Serie mit „Musik zur Blauen Stunde“ in der Christkönigskirche in Backnang (Seelacher Weg). Die Konzerte beginnen jeweils freitags mit Sonnenuntergang und enden, wie die Blaue Stunde, mit Eintritt der völligen Dunkelheit. Damit dauern sie nur zwischen 32 und 40 Minuten.

Regionalkantor Reiner Schulte hat jeweils ein Musik-Programm zusammengestellt, das die besondere Atmosphäre der Zeit zwischen Tag und Nacht aufnimmt. Das erste Konzert steht unter dem Titel „Traumgestalten“. Neben Roberts Schumanns populärer „Träumerei“ erklingt auch ein albtraumartiges Stück von Louis Vierne, einem Organisten der Pariser Kathedrale Notre-Dame, mit dem Titel „Fantômes“ und Jehan Alain Traumvision „Die hängenden Gärten“.

Musik zur Blauen Stunde bewegt sich in der illuminierten Christkönigskirche zwischen Tag und Nacht, zwischen Kosmos und Zeit, Natur und Kultur, Musik und Raum, Kunst und Religion.

Der nächste Termin in der Reihe nach dem 3.5. ist dann am 26.7., 21.11 Uhr, ebenfalls in der Backnanger Christkönigskirche. Dann spielen Ekkehard Schobert (Querflöte) und Reiner Schulte, Orgel.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Sanierung der Kreisz-Orgel der Christkönigskirche, die im September beginnt, sind aber willkommen.