Backnanger Bibel-Brücken 2019

Paulus – eine echte Herausforderung

Die Bibel nicht kennen heißt Jesus Christus nicht kennen – also Gott nicht richtig zu kennen! Diesen Gedanken schreibt der Kirchenvater Sophronius Eusebius Hieronymus in frühchristlicher Zeit. Um die Bibel besser kennen zu lernen, um mehr von Gott zu erfahren, um Hintergründe und Zusammenhänge besser zu verstehen, um geistliche Impulse zu erhalten und um Menschen anderer Konfession zu begegnen, finden in Backnang in der Fasten- bzw. Passionszeit drei ökumenische Bibelabende statt.

Die Bibel, die selbst der Atheist Bert Brecht außerordentlich schätzte, ist nicht nur das Fundament unseres Glaubens, sondern auch das Bindeglied zwischen den verschiedenen Konfessionen. Die Backnanger Bibel-Brücken wollen Brücken von der Bibel zum Alltag, Brücken zwischen Gott und Menschen, Brücken zwischen Konfessionen sowie Brücken zwischen Menschen bauen. Veranstalter ist die ACK Backnang, die Arbeits­gemeinschaft christlicher Kirchen. 2019 geht es um den Philipperbrief: „Paulus – eine echte Herausforderung“.

Dazu gibt es folgende Veranstaltungen:

  • So., 17.03.2019: Kanzeltausch-Gottesdienste
  • Mo., 18.03.2019, 19:30 Uhr Friedenskirche, Eugen-Bolz-Str. 24
    Mit Gewinn (Einführung und Phil 1) Wolfgang Baur, Stellv. Direktor des Katholischen Bibelwerks
  • Mi., 27.03.2019, 19:30 Uhr Zionskirche (EmK), Albertstraße 9
    Mit größter Ehre (Phil 2 / Christushymnus); Manfred Bittighofer, früherer Leiter der Missionsschule Unterweissach, Leiter des Evang. Gemein­dedienstes und Pfarrer an der Stiftskirche in Stuttgart
  • Do., 04.04.2019, 19:30 Uhr, Neuapostol. Kirche, Sulzbacher Str. 76
    Mit Freude und Hoffnung (Phil 4); Johannes Wegner, Pastor der Liebenzeller Gemeinschaft und Pastoraltheologe

Nach einem Lied und Gebet werden die Referenten theologisches Hintergrundwissen vermitteln und geistliche Impulse geben. Daran schließt sich der Austausch der Teilnehmenden an den Tischen an. Auf das offizielle Ende gegen 21:00 Uhr folgt für alle, die möchten, ein gemütliches Beisammensein. Der Eintritt ist frei.

Klaus Herberts

ACK Logo
Um die Webseite und unsere Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier. Schließen