Pusteblume und Löwenzahn nennt man die Pflanze vom Titelbild im Umgangssprachlichen. Und es ist eine faszinierende Pflanze: Sie blüht früh im Jahr, hat früh auch ihre Samenstände und blüht bis in den Herbst hinein, und das manchmal in widrigsten Umständen, selbst am Straßenrand oder wenn der Asphalt Löcher hat.

Dabei ist sie auch eine Heilpflanze und kann jung gerne auch im Salat gegessen werden. Die Bitterstoffe in ihr sind bekömmlich. Und sie ist zäh, man kriegt sie kaum aus dem Garten rausgerupft, ohne dass man einen Teil der Wurzel abbricht.

Ist sie nicht Ausdruck dafür, wie unsere Welt trotz und inmitten aller Widerwärtigkeit auch das Gute birgt? Freilich, man muss es sehen wollen und Freude daran haben. So ein Sonnenwirbel sollten auch wir sein und unsere Gemeinde.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich von nichts und niemand einen kleinen Hauch von Freude an dieser Welt nehmen lassen.
Herzlich möchte ich Sie wieder einladen zu vielen Veranstaltungen diesen Sommer und ich hoffe, Sie finden Grund sich zu freuen und die Sonne zu spüren.